Barbara Salaun

ZURÜCK ZUR KÜNSTLER AUSWAHL

Barbara Salaun stieß  im Zuge ihrer Tätigkeit im Weltkulturerbe auf eine chinesische Animation, in der alte längst verschwundene Paläste virtuell zu neuem Leben erweckt wurden. Angesichts der Vergänglichkeit von Bits und Bytes beschloss sie einige der Szenen in  dauerhaften Radierungen festzuhalten.